Psychosomatik //

Kommen Sie in unser Team für Psychosomatik.
Helfen mit ganzheitlich interdisziplinärem Ansatz.

Sie möchten Teil eines Teams werden, das einen ganzheitlich interdisziplinären Ansatz in der Therapie verfolgt? In dem Ärzte, Logopäden, Bewegungstherapeuten, Psychologen, Musiktherapeuten, Sozialarbeiter und Pflegekräfte Hand in Hand arbeiten und eine individuelle Behandlung für den Patienten ermöglichen? Dann sind Sie in der Vitos Klinik für Psychosomatik genau richtig.

Wir behandeln Patienten, die unter körperlichen Krankheitssymptomen leiden, obwohl eine körperliche Erkrankung in gründlichen Voruntersuchungen ausgeschlossen wurde beziehungsweise der Umfang der Beschwerden nicht ausreichend erklärt werden konnte. Kern der Behandlung ist die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie als Einzel- oder Gruppentherapie. Ergänzt wird dies durch verhaltenstherapeutische Elemente, berufsbezogene Sozialarbeit und durch zum Beispiel Musik-, Kunst- oder Bewegungstherapie.

Unterstützen Sie das Team der Vitos Klinik für Psychosomatik in Herborn oder Weilmünster und lernen Sie das vielfältige psychosomatische Diagnosespektrum kennen.

Wir bieten Ihnen neben einer abwechslungsreichen und interessanten Tätigkeit in einer angenehmen, wertschätzenden Atmosphäre:

  • flexible Arbeitszeiten mit eigenverantwortlicher Arbeitszeitgestaltung, ein Arbeitszeitkonto sowie Freizeitausgleich
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Hilfe bei der Suche nach einer Unterkunft, Betreuungsangeboten für Ihre Kinder
  • viele Möglichkeiten der Weiterbildung, darunter eine strukturierte praktische und theoretische Fachweiterbildung inkl. regelmäßiger Supervisionen und Balint-Gruppen-Arbeit
  • Unterstützung einer Psychotherapieweiterbildung und anderer externer Fortbildungen durch Freistellung und Kostenübernahme

Therapieschwerpunkte

  • funktionelle Beschwerden
  • psychische Erkrankungen wie Angsterkrankungen oder Depressionen, die von körperlichen Beschwerden begleitet sind
  • psychische Beschwerden, die von einer belastenden körperlichen Grunderkrankung oder durch andere traumatisierende Erfahrungen (zum Beispiel durch das Erfahren von Gewalt oder anderer, das Leben bedrohender Ereignisse) ausgelöst werden